Page images
PDF
EPUB

Viertes Zahrhundert.

Hilarius, Bischof von Poitiers (daselbst geboren, gestorben im Jahr 368), lernte während seines Erils in Constantinopel die mächtige Wirkung geistlicher Gesänge beim Gottesdienste kennen und dichtete nach seiner Rückkehr ins Vaterland eigene lateinische Hymnen nach den orientalischen Mustern zum Gebrauch für die abendländische Kirche. Er ward dadurch Stifter und Begründer der lateinischen Hymnologie. Eine Sammlung kirchlicher Lieder, deren auch Hieronymus erwähnt, ist leider! verloren gegangen. Von vielen ihm zugeschriebenen Hymnen ist die Aechtheit schwer erweislich.

Ambrosius, der Große, Bischof von Mailand, geb. zu Trier 340, wo sein Vater Statthalter von Gallien war. Früher selbst im Staatsdienst und als solcher Statthalter von Ligurien, wurde er bei der stattfindenden Bischofswahl einstimmig zum Bischof von Mailand gewählt, obgleich er erst Katechumen und noch nicht getauft war. So groß war des Volkes Vertrauen in seine Kraft und Weisheit. Das von Hilarius begonnene Werk der lat. Hymnologie setzte er mit dem beharrlichsten Eifer fort, und seinem gewaltigen und hochgebildetén Geiste verdankt dieselbe ihre herrlichsten Gesänge. Unablässig bemüht um die Fortbildung und allgemeine Einführung des Kirchengejanges und in steten Kämpfen gegen die Arianer starb er im Jahre 397 im 57sten seines Lebens.

Augustinus, Aurelius, geb. zu Tagaste in Africa unter der Regierung Constantins, wurde zu Carthago erzogen, ging später nach Rom und Mailand, wo er durch Ambrosius zum Christenthum übergeführt und getauft wurde, bei welcher Gelegenheit der vorstehende herrliche, unter dem Namen „Ämbrosianischer Lobgesang“, allgemein bekannte Wechselgesang, der Sage nach, in augenbliclicher göttlicher Inspiration entstanden sein soll. Er starb am 4. August 403 als Bischof von Hippo in Africa.

Hilarius.

1

Hymnus matutinus.
Deus, Pater ingenite, ?
Et Fili unigenite,
Quos Trinitatis unitas
Sancto connectit Spiritu.

Te frustra nullus invocat,
Nec cassis unquam vocibus
Amator tui luminis
Ad coelum vultus erigit.

Et tu suspirantem Deus,
Vel vota supplicantium,
Vel corda confitentium
Semper benignus aspice.

Nos lucis ortus admonet,
Grates deferre debitas,
Tibique laudes dicere,
Quod nox obscura praeterit.

Diem precamur bonum,
Ut nostros, Salvator, actus
Sinceritate perpeti
Pius benigne instruas.

Hilarius.

Morgengefang.
Gott, ew'ger Vater, auf dem Thron,
Und Du, sein eingeborner Sohn,
Die zu der Dreiheit Einigkeit
Des heilgen Geistes Band geweiht.

Dich rufet fruchtlos Keiner an,
Und unerhört zur Himmelsbahn
Hob Keiner noch sein Angesicht,
Der treu gestrebt nach Deinem Licht.

O! blick auf den, der zu Dir fleht,
Der reuig bittend vor Dir steht,
Und glaubensvoll sein Herz Dir gab,
Gott, immer gnädig Du herab.

Uns mahnt der Sonne erster Schein,
Den schuld'gen Dank Dir, Herr! zu weihn,
Drum sei dies Loblied Dir gebracht,
Weil sie entschwand die dunkle Nacht.

Laß diesen Tag gesegnet sein,
Und führe stets, in Sitten rein,
Zu allem unsern Handeln, Du,
O, Gnäd'ger, guten Rath uns zu!

Pag.

14 324 60 18

2 158 218 312 102 316 294 342 166 128

.

[ocr errors]

.

[ocr errors]

.

.

[ocr errors]

Coeli Deus, sanctissime (.Imbrosius).
Crux ave benedicta (Auctor incertus)
Cultor Dei memento (Prudentius)
Dei fide, qua vivimus (Ambrosius)
Deus, Pater ingenite (Hilarius)
Dies est laetitiac (Benno)
Dies irae, dies illa (Thomas de Caelano)
Dormi fili, dormi, mater (Auctor incertus)
Ecce iam noctis tenuatur umbra (Gregorius M.)
En navis institoris (Auctor incertus)
Est virgo coeli rore
Exite, filiae Sion
Gaude mortalitas (Petrus venerabilis)
Grates nunc omnes rerdamus (Notkerus vetustior)
Heu, quid iaces stabulo (Ioannes Mauburnus)
Hominis superne conditor (Ambrosius)
Hora novissima (Auctor incertus)
Hymnum canentes martyrum (Beda venerabilis)
Hymnum dicamus Domino (Sedulius)
Iam Christus astra ascenderat (Ambrosius)
Iam meta noctis transiit (Hilarius)
Iesu corona virginum (Ambrosius)
Iesu quadragenariae (Hilarius)
Immense coeli conditor (Ambrosius)
In Bethlem transeamus (Auctor incertus)
In crucis pendens arbore
In matutinis surgimus (Hilarius)
Labor parvus est (Thomas a Kempis)
Laudes crucis attollamus (Hugo Aurelianensis)
Lucis creator optime (.Ambrosius) .
Lugete dura marmora (Auctor incertus)
Lumen inclytum refulget (Walafriedus Strabo)
Lustra sex qui iam peregit (Claudianus Mamertus)

252

16 262 112 64

36

4 32

6 10 302 326

4 256

[ocr errors]
[ocr errors]

186

.

8 344 130 84

Pag.

.

.

.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Lux ecce surgit aurea (Prudentius)

52 Magnae Deus potentiae (Ambrosius)

14 Manus sanctae vos (Bernardus Claravallensis) 196 Media vita (Notkerus vetustior)

128 Mittit ad virginem (Abaelardus)

170 Nato nobis Salvatore (Auctor incertus)

310 Nigrante tectam pallio (Ennodius)

66 Novo lucis exordio (Auctor incertus)

264 Nox et tenebrae et nubila (Prudentius)

58 Obduxere polum nubila coeli (Ambrosius)

44 O caeca mens mortalium (Auctor incertus)

270 O Christe pendens arbore

324 O Deus ego amo te

280 O lux beata Trinitas (Ambrosius)

26 O miranda vanitas (Bernardus Claravallensis) 202 O Pater qui in coelis es (Auctor incertus)

284 O quot undis lacrymarum

330 Orbis gaude quod nunc homo

298 O rex, orbis triuinphator

232 O Roma nobilis, orbis et domina (Elpis)

74 O sanctissima (Auctor incertus)

292 O sola magnarum urbium (Prudentius)

56 O ter foecundas (Auctor incertus)

306 Pange lingua gloriosi (Fortunatus)

78 Paschalis festi gaudium (Petrus Damiani)

150 Patiendo fit homo melior (Thomas a Kempis) 256 Patris sapientia (Auctor incertus)

318 Paule, doctor egregie (Petrus Damiani)

154 Puer natus in Bethlehem (Auctor incertus)

304 Quicunque Christum quaeritis (Prudentius)

54 Qui procedis ab utroque (Adam de St. Victore) 180 Quum sit omnis homo foenum (Bernardus Claravallensis) 200 Rector potens, verax Deus (Ambrosius)

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

22

« PreviousContinue »